Grandioser Derbysieg mit 15 Gruszka-Toren

Foto: Verein

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Klar, ein Sieg im Derby gegen den HSV Hannover war das Ziel und sicher gab es nicht wenige Verantwortliche und Fans, die einen solchen auch eingeplant hatten. Mit einem 38:22-Kantersieg allerdings war im Vorfeld der Partie am Sonntag nicht wirklich zu rechnen gewesen.

Grundstein für diesen klaren und ganz stark herausgespielten Erfolg in der Volksbank Arena war eine furiose erste Halbzeit, nach der unsere Mannschaft mit einer 18:8 Führung in die Kabine gehen konnte. Herausragender Torschütze unseres Teams war Rene Gruszka, der bei 16 Versuchen 15 Tore erzielte und dabei vom effektiven Umschaltspiel unserer Mannschaft profitierte. 1227 Zuschauer sahen auch in der zweiten Hälfte eine überlegene Vorstellung unseres Teams, das den Gästen nicht den Hauch einer Chance ließ.

Unsere Mannschaft startete mit Maurice Herbold im linken Rückraum neben Lukas Schieb und Maurice Lungela. Nach kurzer Abtastphase setzte sich unser Team beim 4:2 etwas ab, nachdem Lukas Schieb, Maurice Lungela und Nikolaos Tzoufras getroffen hatten. Mit einem energischen Zwischenspurt und konzentrierter Abwehrarbeit wurde die Führung nach zehn Minuten auf 7:3 ausgebaut. Jakub Lefan zeichnete sich zwischen den Pfosten aus, nach vorne entfalteten Rene Gruszka und Maurice Lungela mit Tempo viel Druck. Als der prächtig aufgelegte Rene Gruszka in der 18. Minute zum 11:5 eingenetzt hatte, griff Hannovers Trainer Stephan Lux zur grünen Karte, wollte den Lauf unseres Teams mit der Auszeit unterbrechen. Die Maßnahme blieb allerdings ohne Erfolg. Die Gäste wirkten in der Schlussphase der ersten Hälfte überfordert, wurden regelrecht überrannt.

Der zweite Abschnitt begann wie der erste geendet hatte, unser Team erhöhte schnell auf 20:8, ehe auch Hannover zu Treffern kam. Die Gäste versuchten es immer wieder mit dem siebten Feldspieler, wurden dabei aber mehrfach kalt erwischt. Unsere Abwehr, in der Matteo Ehlers und Lukas Schieb Schwerstarbeit leisteten, blieb weiter aufmerksam, das Umschaltspiel klappte weiterhin bestens. So wuchs der Vorsprung bis zur 37. Minute auf 25:10. Trainer Gerald Oberbeck setzte in den folgenden Minuten alle zur Verfügung stehenden Feldspieler ein. Durch die Wechsel ging der Spielfluss einige Minuten etwas verloren, die Frage nach dem Sieger stellte sich allerdings längst nicht mehr. Lukas Schieb, der einige Minuten Pause bekommen hatte, kehrte in der Schlussphase in die Mannschaft zurück und spielte weiter Vollgas.

Auch Rene Gruszka (s. Foto) blieb treffsicher. Mit den beiden besten Akteuren der Begegnung klappte auch das Umschaltspiel jetzt wieder deutlich besser, prompt wurde der Vorsprung schnell wieder ausgebaut. Am Ende feierten Mannschaft und Fans den bisher höchsten Saisonsieg. „Heute gibt es nicht viel zu kritisieren. Wir haben in der Deckung gut gestanden und nach vorne viel Druck gemacht. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, denn nach der hohen Halbzeitführung hat sie das Spiel stark zu Ende gespielt. Wie haben viele Zweikämpfe gewonnen. Natürlich muss man Rene Gruska mit 15 Toren erwähnen, ich denke aber, dass die gesamte Mannschaft gut gespielt hat“ fasste Gerald Oberbeck das Spiel zusammen.

Eintracht: Paul Twarz (49.-60.), Jakub Lefan (1Tor/1.-48.) – Bela Pieles, Lukas Schieb (6), Julius Heil (3), Maurice Lungela (5), Rene Gruszka (15/6), Nikolaos Tzoufras (4), Radek Dolezel (2), Maurice Herbold (1) . Lothar von Hermanni (1) Matteo Ehlers

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

16.11.2018 20:00
3.Liga Ost, 12.Spieltag
MSG Groß-Bieberau/Modau - TV Gelnhausen 0 : 0
3.Liga Nord, 12.Spieltag
HC Empor Rostock - HSG Ostsee N/G 0 : 0
3.Liga West, 12.Spieltag
Leichlinger TV - VfL Gummersbach II 0 : 0
3.Liga Nord, 12.Spieltag
TSV Altenholz - DHK Flensborg 0 : 0
3.Liga West, 12.Spieltag
SG Menden Sauerland Wölfe - HSG Krefeld 0 : 0
3.Liga Nord, 12.Spieltag
Handball Hannover-Burgwedel - TSV Burgdorf II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.11.2018 01:12:12
Legende: ungespielt laufend gespielt