Schalksmühle holt Platz 2

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Samstag gab es die beiden Nachholspiele vom 7. und 8. Spieltag der Saison. Damit ist die Anzahl der Spiele für fast alle Teams wieder gleich, nur Gummersbach und Burscheid haben ein Spiel mehr gespielt.

Es standen sich in Schalksmühle die einheimischen Drachen und die Mannschaft aus Großenheidorn gegenüber. Der Gast aus Niedersachsen erwies sich von Beginn an als ebenbürtig und hielt das Spiel offen (7:7; 14.). Auch danach blieb Großenheidorn dran und ging beim 7:8 und 9:10 (19.) in Führung. Zwar glich in beiden Fällen der Favorit sofort aus, aber manch Fan hatte sich dieses Match wohl leichter vorgestellt, verlor der Gast letzte Woche daheim gegen Langenfeld deftig. Erst nach dem 14:14 (25.) gelang es dem Gastgeber bis zur Pause noch einen kleinen Vorsprung heraus zu werfen. So gingen die Mannschaften mit 18:15 in die Kabinen. Schalksmühle wurde direkt nach Wiederanpfiff seiner Favoritenrolle gerecht und hatte einen Lauf zum 24:17 (39.). Damit war das Spiel wohl entschieden, auch wenn der Gast noch einmal auf 25:20 (42.) verkürzte. Beim 33:23 (54.) gab es den ersten 10-Tore-Vorsprung. Das Spiel endete mit einem deutlichen Sieg (36:27) für die Dragons, die damit den 2. Platz erreichen. Für Großenheidorn, daß eine Halbzeit gleichwertig war, wird es schwer in dieser Saison.

In Varel kämpften Altjührden und Ahlen um die Punkte. Der Gastgeber hatte den besseren Start (3:0; 7.). Das zwang Ahlen zu einer frühen Auszeit. Das änderte aber nicht viel am Spielstand (7:2; 15.). Dann verwarf Kalafut einen Strafwurf für den Gastgeber. Damit war der Spielfluß erstmal dahin, so daß sich Ahlen wieder auf 8:6 (28.) heran kämpfen konnte. Kurz darauf versiebte Varel wieder einen Strafwurf und fast mit dem Halbzeitpfiff versenkte der Gast zum Pausenstand von 8:7 einen Ball im Netz. Ahlen war in Schwung gekommen und ging nach 34 Minuten mit 8:9 in Front. Zwar gelang Varel postwendend der Ausgleich, aber das Match war wieder offen. Und es blieb absolut spannend, weil sich kein Team absetzen, geschweige denn dem Spiel den Stempel aufdrücken konnte. In einem an Toren armen Spiel, lag meist der Gast in Front, aber der Gastgeber glich immer wieder aus (14:14; 53.). Aber es sollte keine Vorentscheidung fallen. 55 Sekunden vor Spielende stand es 17:17 und erst 4 Sekunden vor Abpfiff fiel durch einen verwandelten Strafwurf von Kalafut die Spielentscheidung zum 18:17. Ganz objektiv gesehen, hatte dieses Match nach diesem Verlauf keinen Sieger verdient. Ahlen bleibt trotzdem auf Platz 6 und Varel steigt auf Platz 13, ohne aber sicher vorm Abstiegskampf zu sein.

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

14.12.2018 19:00
3.Liga Nord, 16.Spieltag
  
VfL Potsdam - Füchse Berlin Reinickendorf II 0 : 0
14.12.2018 20:00
3.Liga Nord, 16.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - Eintracht Hildesheim 0 : 0
14.12.2018 20:15
3.Liga Ost, 16.Spieltag
  
HG Oftersheim/Schwetzingen - MSG Groß-Bieberau/Modau 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 10:19:38
Legende: ungespielt laufend gespielt