Handballkrimi ohne Happy End für Ahlen

Foto: Heinz Zaunbrecher

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Auch wenn am Ende kein Sieg stand, die Ahlener SG hat am Freitagabend Werbung für ihren Sport gemacht. Trotz der 26:29 (11:15)-Niederlage gegen Minden II sorgten die Gastgeber für ein packendes Spiel und bekamen großartigen Support von der Tribüne.

Die Ostwestfalen gingen gewohnt offensiv zur Sache und kamen so relativ entspannt zu ihren Toren. Ahlen musste da schon deutlich mehr investieren um Treffer zu verbuchen. Außerdem machte es sich der Gastgeber durch Schwächen im Abschluss noch etwas schwerer. Bis zur 22. Minute lag Minden mit 10:7 vorn, baute die Führung bis zu 28. Minute sogar noch auf 14:9 aus, bevor Ahlen bis zur Pause noch auf 11:15 minimal verkürzen konnte.

Nach dem Pausentee rieben sich viele ASG-Anhänger verwundert die Augen – gefühlt stand eine komplett andere Mannschaft auf dem Parkett. Durch eine Viererserie konnte Ahlen den Abstand bis zur 39. Minute fast egalisieren – 17:18. Fünf Minuten später dann sogar die Chance zum Ausgleich, doch gleich zweimal scheiterten die Hausherren vom Siebenmeterpunkt. Minden nutzte die Schwächen gnadenlos aus und ging mit 24:20 (49.) wieder deutlicher in Führung.

Entscheidung gefallen? Denkste! Die ASG blieb dran und glich zum 25:25 in der 56. Spielminute aus. Zwei Minuten später erneuter Ausgleich, diesmal zum 26:26. Trotz dieser starken Leistung konnten sich Stukalin und Co. nicht für den Kampf belohnen und mussten bis zum Abpfiff noch drei weitere Gegentreffer einstecken und kassierten so mit 26:29 die sechste Niederlage in Folge.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

20.01.2019 17:00
3.Liga West, 17.Spieltag
  
MTV Großenheidorn - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.01.2019 14:37:17
Legende: ungespielt laufend gespielt