Wichtige Partie in Flensburg

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bei aller Bedeutung der Bundesliga-Partie am Montagabend bei der SG Flensburg-Handewitt. Von einer Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen will weder Oliver Roggisch, noch Mikael Appelgren etwas wissen.

„Wir sind ja noch nicht einmal in der Rückrunde und wissen selbst genau, wie schnell auch ein größerer Vorsprung dahinschwinden kann“, sagt der Sportliche Leiter der Rhein-Neckar Löwen vor dem Top-Spiel des 13. Spieltages in der DKB Handball-Bundesliga am Montag, 18.30 Uhr, in der Flens-Arena.

Torwart Appelgren sieht es wie Oli Roggisch: „Nein, eine Vorentscheidung wird da nicht fallen. Sicher, es ist ein sehr wichtiges Spiel. Aber die Saison ist auch danach noch lang.“ Die Flensburger seien konstanter in dieser Saison, speziell auf die Bundesliga bezogen. „Aber die hatten auch schon enge Spiele.“ „Apfel“ und seine Mannschaftskameraden haben ein klares Ziel vor Augen: „Wir wollen 60 Minuten guten Handball spielen und unser Konzept durchziehen. Wir wissen: An einem guten Tag sind wir schwer zu schlagen.“

Dass es einen guten Tag braucht, darin sind sich alle Rhein-Neckar Löwen einig. Denn was die SG in dieser Saison bisher abzieht, grenzt schon an Perfektion. Zwölf Spiele – zwölf Siege, so kann man die Mission Titelverteidigung angehen. „Die Entwicklung in Flensburg ist sehr positiv. Auch wie sie die vergangene Runde zu Ende gespielt haben, davor kann man nur den Hut ziehen. Sie sind unfassbar heimstark, haben mit die beste 6:0-Abwehr und sind trotz des Umbruchs ihrem Stil treu geblieben“, analysiert Oliver Roggisch.

Die 20:27-Heimniederlage Flensburgs am vergangenen Mittwoch gegen Paris in der Champions League wertet der Löwen-Sportchef sogar als Nachteil. Das werde die Flensburger sicher gewurmt haben. Mit einer entsprechend motivierten SG-Mannschaft rechnet er. „Aber wir wollen gar nicht so viel auf den Gegner schauen. Wir wissen: Wir brauchen eine Top-Leistung – und die wollen wir auch aufs Feld bringen.“ Derselben Meinung ist Mikael Appelgren: „In Montpellier hat uns ein bisschen Aggressivität gefehlt. Das müssen wir abhaken. In Flensburg gilt es, wieder mehr zu investieren. Dazu sind wir bereit.“

Die Partie wird live auf Sky Sport 1 ab 18 Uhr übertragen. In der Tabelle liegt die SG mit 24:0 Punkten auf Rang eins. Die Löwen stehen auf Rang vier mit 19:3 Zählern. Dazwischen kommen Magdeburg (2.) und Kiel (3.) mit je 24:4 Punkten.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

13.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - VfL Gummersbach 0 : 0
  
TBV Lemgo Lippe - SG BBM Bietigheim 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 10:10:35
Legende: ungespielt laufend gespielt