Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Fünf Wochen ruhte der Ball. Nun geht es für die Bundesligareserve der TSV Burgdorf II wieder los. Und zwar mit einem Heimspiel gegen den DHK Flensborg. Am Samstag um 19.30 Uhr ertönt in der Gudrun-Pausewang-Halle der Anpfiff am 18. Spieltag in der 3. Liga Nord.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto: Handball Hannover Burgwedel

Der Handball Hannover-Burgwedel e.V. startet am 05.01.2019 ins Handballjahr 2019. Für den Drittligisten steht dann der 35. Harz Energie Silvester CUP bei der HSG Rhumetal auf dem Programm. Mit dabei sind die Mannschaften des TuS Vinnhorst, Füchse Berlin II, MT Melsungen II, AMTV Hamburg und des Gastgebers.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das ursprünglich für Freitag (25.01.2019) terminierte Handballspiel zwischen dem Handball Hannover-Burgwedel e.V. und Eintracht Hildesheim wurde kurzfristig verlegt. Die beiden Kontrahenten stehen sich in der Sporthalle auf der Ramhorst nun einen Tag später am Samstag, den 26.01.2019 ab 19 Uhr gegenüber.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: TSV Burgdorf

Mit dem 33:24 (18:11) Sieg bei den Füchsen Berlin Reinickendorf II haben sich Malte Donker (siehe Foto) und Co mittlerweile 22 Punkte auf dem Konto gutschreiben können und gehen als Vierter in die Winterpause.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Burgwedels Handballdinos sind am 05.01.2019 ins Handballjahr 2019 gestartet. Auf dem Programm stand die Teilnahme am 35. Harz Energie CUP der HSG Rhumetal. Sechs Mannschaften boten den knapp 300 Zuschauern in der Katlenburger Burgberghalle fast neun Stunden attraktiven Handball.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Im hannoverschen Drittligaderby zwischen dem HSV Hannover und HH Burgwedel konnte sich erneut der HSV durchsetzen. Nach 60 spannenden und dramatischen Spielminuten hatten die Gastgeber in einer Partie, die keinen Sieger verdient gehabt hätte, mit 24:23 knapp die Nase vorn.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unter das Jahr 2018 wird sich trotz des Abstiegs aus der 2. Handball-Bundesliga ein positives Fazit schaffen. Trotz des großen Verletzungspechs hat es die Mannschaft geschafft, nach dem Start der Drittligasaison die Orientierungsphase sehr kurz zu halten. Gemeinsam mit dem HC Empor Rostock stehen die Hildesheimer an der Spitze der 3. Liga Nord.

Weitere Beiträge ...