Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Am Ende hielt es keinen der gut 400 Zuschauer mehr auf den Sitzen, denn von der vermeintlich sicheren 27:21 Führung in der 55. Minute war binnen kürzester Zeit nur noch ein mageres Törchen übrig. Und so mußte in der nun nervenaufreibenden Begegnung Fortuna etwas mithelfen, als im letzten Angriff der Gäste deren bester Schütze Wagner das Spielgerät aus gut 10 Metern ans Lattenkreuz nagelte.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Verein)

Die HSG Hanau hat Charakter gezeigt und Wiedergutmachung für die beiden unnötigen Derby-Niederlagen gegen den TV Gelnhausen und die SG Bruchköbel betrieben. Die Grimmstädter siegten am Freitagabend bei den Falken MSG Groß Bieberau/Modau mit 23:22 (11:10) und konnten den Abwärtstrend stoppen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Jürgen Pfliegensdörfer)

Am Ende gingen gegen den übermächtigen Gegner zusehends die Kräfte aus, doch trotz der 9 Tore Niederlage hatte Trainer Redmann (s. Foto) eine sehr ansprechende Leistung seiner Jungs gesehen: „Ich bin heute absolut zufrieden, das war vor allem in der ersten Halbzeit wirklich gut anzuschauen.“

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Zwei Derby-Niederlagen im Rücken und die laut Trainer Patrick Beer „härteste Saisonphase“ vor der Brust. Die HSG Hanau steht vor richtungs-weisenden Wochen. Bereits am Freitag müssen die Grimmstädter bei der MSG Groß-Bieberau/Modau (20 Uhr) antreten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Kauri Spirit/Ulf Thaler)

Wenn man auf dem letzten Tabellenplatz der 3. Handball-Liga Ost steht, sollte man eigentlich alles in die Waagschale werfen, um dem drohenden Abstieg entgegenzuwirken. Und wenn der Gegner deutlich überlegen ist, zumindest vollen Einsatz bringen und eine vorzeigbare Visitenkarte abgeben.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Jürgen Pfliegensdörfer)

Der 23. Spieltag endete mit einer vermeidbaren 21:25-Niederlage bei der SG Leipzig II. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Schmid hatte sich mehr vorgenommen, doch irgendwie bekamen sie im ersten Abschnitt überhaupt keinen Fuss auf den Boden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Moritz Göbel

Den Freiwurf in letzter Sekunde von Yaron Pillmann fälschte erst die Abwehr ab, dann lenkte ihn der Keeper der Bruchköbler an den Innenpfosten. Von dort sprang die Harzkugel zurück ins Feld. Abpfiff. Diese Situation war sinnbildlich für das packende Derby in der 3. Handball-Liga Ost zwischen der HSG Hanau und der SG Bruchköbel.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Mit der Zielstellung, sofortige Rückkehr in die 2. Handballbundesliga der Männer, war der ThSV Eisenach in die Drittliga-Saison 2018/2019 gestartet. Der erste Schritt hierzu ist getan. Die Wartburgstädter sicherten sich vorzeitig den Titel in der Staffel Ost.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: sportfotoeisenach

Beim Handball-Drittligisten ThSV Eisenach sorgt ein kleiner Mann derzeit für Furore, der 18-jährige aus Israel gekommene Rückraum-Mitte-Spieler Yoav Lumbroso. Er trägt erst seit knapp 4 Wochen das Trikot der Wartburgstädter.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst 3.Liga

22.03.2019 20:00
3.Liga Ost, 25.Spieltag
  
HSG Rodgau Nieder-Roden - MSG Groß-Bieberau/Modau 0 : 0
3.Liga West, 25.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - SG Langenfeld 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.03.2019 04:46:16
Legende: ungespielt laufend gespielt