Jungrecken mit Remis in Magdeburg

(Foto: Foto-Lächler)

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spannung bis zur letzten Sekunde haben sich die beiden Bundesligareserven des SC Magdeburg und der TSV Hannover-Burgdorf geliefert. Geendet hat die Partie mit einem Unentschieden, beim 30:30 (15:15) haben sich beide Mannschaften einen weiteren Punkt im Kampf um den Klassenverbleib gutschreiben können.

„Wir haben ein gutes Spiel gezeigt“, resümierte TSV-Trainer Heidmar Felixson, „allerdings haben uns fünf, sechs torlose Minuten in der zweiten Hälfte um den Sieg gebracht“. Die Partie begann ausgeglichen, erst acht Minuten vor der Pause schaffte es der SCM sich beim 13:11 mit zwei Treffern abzusetzen. Die Burgdorfer blieben jedoch besonnen, Veit Mävers (s. Foto) und Joel Wunsch glichen zunächst aus, bevor Petar Juric und Jannes Krone das Ergebnis sogar zur 15:13 Führung drehten. Zur Pause konnte der SCM allerdings wieder ausgleichen.

Nach dem Seitenwechsel legte die TSV zunächst stets vor, die Hausherren zogen nach. Ein Doppelschlag des sehr torgefährlichen Martin Hanne ließ die Gäste in der 42. Minute erstmals auf drei Tore wegziehen (23:20). Der SCM reagierte sofort mit einer Auszeit und brachte die Jungrecken damit aus dem Tritt. Mit einem 5:0-Lauf drehte der Gastgeber die Partie und baute den Abstand bis zur 57. Minute sogar auf vier Treffer zur 30:26 Führung aus. Doch die Burgdorfer gaben auch bei diesem schier aussichtslosen Rückstand nicht auf. Mit großem Willen traf erneut Hanne zum 27:30 und 28:30 (58.). Obwohl der ganz stark aufspielende Joshua Thiele in der Endphase eine Strafzeit abbrummen musste, verkürzte Jannes Krone zum 29:30. Kurz vor dem Ende verhinderte Felix Wernlein den vermeintlichen Siegtreffer des SCM mit einer sehenswerten Parade, sodass die Gäste den finalen Ballbesitz hatten. Felixson legte die Grüne Karte und schwor sein Team auf den letzten Angriff ein. Tatsächlich kam Martin Hanne noch einmal zum Wurf, der jedoch vom SCM-Torhüter gehalten wurde. Doch der Abpraller landete bei Justus Fischer am Kreis, der den Ball zwei Sekunden vor dem Ende in das Magdeburger Tor nagelte. Riesenjubel natürlich bei den Jungrecken, die nicht aufgegeben haben und sich mit dem Punktgewinn belohnen konnten.

Am kommenden Samstag haben die Burgdorfer ab 20 Uhr den TuS Vinnhorst zu Gast.

TSV Burgdorf II: Wernlein, Buschhorn – Hanne (10), Krone (7), Wunsch (4), Mävers, Baune (je 3), Juric, Thiele, Fischer (je 1), Foltyn, Krenke, Ayar.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

21.02.2020 20:00
3.Liga Mitte, 18. Spieltag
  
HSG Rodgau Nieder-Roden - TV Großwallstadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.02.2020 03:14:37
Legende: ungespielt laufend gespielt