30
Mo, Nov
29 New Articles

Oranienburg gegen Stralsund

Foto:am

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Da war doch noch was! Richtig: der Matthäi-Cup. Anfang September setzte es für den OHC gegen den Stralsunder HV im Vorbereitungsturnier eine deutliche Niederlage (18:24). Am Sonnabend treffen beide Mannschaften in der MBS-Arena wieder aufeinander, diesmal im Punktspiel der 3. Liga.

"Das Ergebnis vom September flößt uns keine Angst ein", sagt OHC-Trainer Silvio Krause. Damals seien zwei Teams aufeinander getroffen, die sich nicht kannten. "Jetzt gibt es aber andere Vorzeichen. Wir haben die Stralsunder gesehen und zudem analysiert."

Der Coach geht deshalb davon aus, dass es ein ganz anderes Spiel wird. Er und die Mannschaft wissen, dass die Stralsunder bislang alle drei Saisonspiele verloren haben. Zudem müssen sie zumindest auf solch einen gestandenen Akteur wie Rückraumspieler Martin Brandt (Kreuzbandriss) verzichten. "So oder so: Wir haben Respekt vor den Stralsundern", sagt Silvio Krause. Wer mit dem Rücken zur Wand stehe, sei meist unberechenbar.

Ihm hingegen stehen alle Spieler zur Verfügung. Dominic Kehl trainiert nach seiner Adduktorenverletzung seit Donnerstag mit. Auch Robin Manderscheid und Nils Müller stießen wieder zum Team. Silvio Krause: "Wir sind optimistisch, wollen dieses Spiel natürlich gewinnen."

Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr in der MBS-Arena.

Foto: Szene auf dem Duell beim Matthäi-Cup - Maximilian Mißling (l.) bewacht Alexander Pietsch, Martin Brandt (r.) ist aktuell verletzt.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren