TSV Blaustein erwartet den Tabellenführer

3.Liga Süd
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Diesen Samstag ist wieder ein Heimspieltag in der Lixhalle. Gastieren wird der aktuelle Tabellenführer der 3.Liga Süd aus Fürstenfeldbruck.

Seit geraumer Zeit berichten WIR leider von Woche zu Woche von unserem Lazarett über angeschlagenen Spieler und deren Auswirkung. So bleibt uns leider auch dieses Wochenende nichts anderes übrig als auf diese Situation aufmerksam zu machen. Gerade in Hinblick darauf, dass nicht wirklich eine Besserung in Sicht ist.

Welch ein Jahr für uns,…. . Solch eine Saison wo wirklich alles zusammen kommt, was nur zusammen kommen kann war nicht abzusehen und ist im Grunde genommen auch nicht planbar. Nachdem die ohnehin schon angeschlagenen und verletzten Spieler fehlen oder Ihre Leistung selbstredend nicht zu 100 Prozent abrufen können, so gesellt sich diese Woche auch noch die Grippewelle und berufliche Verpflichtungen zum allem Überfluss hinzu.

Dieser Umstand ist keineswegs gut und für keine Mannschaft der Welt kompensierbar. So konnte nach der letzten Auswärtsniederlage in Kornwestheim kaum adäquat trainiert werden. Behutsam und vorsichtig muss Trainer Sandro Jooß mit seinen Schützlingen aktuell umgehen mit der ständigen Ungewissheit, dass wieder ein Spieler ausfallen kann.

Und gerade dann gastiert auch noch die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck in der Lixhalle. Ein Gegner, welcher zurecht auf dem ersten Tabellenplatz steht und mit einer unglaublichen Qualität und Konstanz die bisherige Saison hinweg überzeugt. Es wäre wirklich vermessen von uns, wenn WIR auch nur im Ansatz „große Töne“ und Ansprüche stellen würden. Um ehrlich zu sein, rechnen WIR uns aufgrund der aktuellen Gegebenheiten keine allzu großen Chancen aus und mit einem gewissen Menschenverstand muss man das auch objektiv zu betrachten und auch einfach dazu stehen.

Unsere Devise muss an diesem Spieltag daher lauten: Das Beste aus den Möglichkeiten zu machen. WIR müssen nach dem Spiel, unabhängig vom Ergebnis und unter Betracht aller Faktoren, eine neutrale Analyse vornehmen mit dem erhofften Ergebnis: Ja, das war im Rahmen unserer Möglichkeiten mehr als gut. Hierbei werden WIR andere Bewertungskriterien in die Beurteilung fließen lassen als normalerweise. Außergewöhnliche Situationen bedarf es an außergewöhnliche Maßnahmen.

WIR werden auf jeden Fall versuchen das vorhandene Potential an diesem Spieltag aufs Parkett zu bringen. WIR wollen den Tabellenführer so lange wie möglich Parole bieten und ihm die Stirn bieten. Aufgeben oder resignieren ist keine Option. Wir und die Spieler sind allesamt durchweg Sportler und wollen uns teuer verkaufen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Ob dies uns über sechzig Minuten gelingt? Das werden wir nach dem Spiel spätestens wissen. Wir wissen jedoch schon jetzt: Es gibt andere Gegner gegen die WIR gewinnen sollten/müssen und dennoch gibt uns dieses Spiel wieder die Chance weitere Motivationspunkte zu gewinnen auf deren man für kommende Spiele aufbauen kann.

WIR wünschen allen einen, hoffentlich, spannenden Handballabend.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

19.01.2020 17:00
3.Liga Nord-West, 19. Spieltag
  
OHV Aurich - SG Schalksmühle 0 : 0
  
LIT Tribe Germania - Longericher SC Köln 0 : 0
  
VfL Gummersbach II - TuS Volmetal 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.01.2020 12:29:42
Legende: ungespielt laufend gespielt