Pirates gewinnen beim Schlusslicht

(Foto: Verein)

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Ende waren vor allem eine überzeugende kämpferische Mannschaftsleistung sowie ein bärenstarker David Ferne (Archivfoto: rechts) am Freitagabend die beiden ausschlaggebenden Faktoren für den verdienten wie wichtigen 26:24 (13:12)-Auswärtserfolg des Leichlinger TV bei der SG Menden Sauerland Wölfe.

Vor 635 Zuschauern behielten die Pirates in dem Vier-Punkte-Spiel dabei trotz einer holprigen Startphase kühlen Kopf, hielten den Druck stand und setzten sich am Ende recht ungefährdet durch.

Dabei lagen die Blütenstädter beim Tabellenschlusslicht zunächst mit 2:4 im Hintertreffen (10.), bevor es nach und nach besser lief. Fynn Natzke, Christoph und Maik Schneider sorgten mit einem 3:0-Lauf innerhalb von nur zwei Minuten für die erste Gästeführung - 5:4. Nachdem der Vorsprung auf 8:5 angewachsen war (16.), mussten die Pirates nach einer kurzen Durststrecke den 9:9-Ausgleich hinnehmen (24.), bevor es immerhin noch mit einer 13:12-Führung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung zunächst ausgeglichen. Doch nach dem 15:15-Zwischenstand (37.) wurden die Pirates in fremder Halle nun immer dominanter. Die Folge: Über 17:15 (39.), 19:i16 (43.) und 24:20 (54.) baute die Mannschaft von LTV-Trainer Lars Hepp ihren Vorsprung bis in die Schlussphase hinein entscheidend aus. Am Ende verhinderten abermals zu viele ausgelassene Torchancen einen höheren Sieg und somit auch den besseren direkten Vergleich mit den Hausherren. Diese hatten das Hinspiel im Leichlinger Ostermann Forum mit 25:22 gewonnen.

Am 25. Januar gastiert der Leichlinger TV beim TuS Spenge, bevor am 1. Februar dann das nächste Heimspiel folgt: Zu Gast im Ostermann Forum ist dann um 18.00 Uhr LIT Tribe Germania.

Pirates gegen Minden II: Ferne, Mathes (Tor) - Schneider (6), Sivanathan, Novickis (7/4), Rosendahl, Kübler (1), Gelbke (4 ), Richartz, Blum (1), Jagieniak (1), Natzke (4), Graef, Senden (1), Kuhfuß (1)

Nicht dabei: Sebastian Linnemannstöns, Maurice Meurer (beide verletzt), Kris Zulauf (privat)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

21.02.2020 20:00
3.Liga Mitte, 18. Spieltag
  
HSG Rodgau Nieder-Roden - TV Großwallstadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.02.2020 03:20:00
Legende: ungespielt laufend gespielt