40 gute Minuten reichen nicht

Foto: Verein

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

FRISCH AUF! tat sich von Spielbeginn an zunächst schwer in der SAP Arena und die Gastgeber der Rhein-Neckar Löwen konnte so in den Anfangsminuten stets vorlegen. Die Heimmannschaft schloss ihre Angriffe schnell und erfolgreich ab, während sich FRISCH AUF! gegen die stabile Abwehr aufrieb.

Gleichwohl blieb sie bis 4:4 (8.) dran, weil sie am Ende doch mehrfach den Weg über den Kreis fand. Paraden von Daniel Rebmann ermöglichten dann sogar den ersten Führungstreffer zum 4:5 durch Tim Kneule nach Tempogegenstoß. FRISCH AUF! blieb am Drücker und Nemanja Zelenovic markierte nach zehn Spielminuten das 5:7. Mitte der ersten Halbzeit bot sich FRISCH AUF! dann die gute Chance einer ersten Überzahl, aber genau in diesen zwei Minuten nutzten die RNL zwei Fehlpässe von FRISCH AUF! gnadenlos zur eigenen 8:7-Führung. Nun forcierten die Gastgeber ihren Lauf und erhöhten auf 10:8 (16.), was FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer zu seiner ersten Auszeit veranlasste. Anschließend stabilisierte sich das FRISCH AUF!-Spiel wieder und die Grün-Weißen konnten durch Treffer von Sebastian Heymann, Tim Kneule und Marcel Schiller sogar mit 10:11 in Führung gehen. Die RNL erkämpften sich aber prompt die Führung zum 13:12 zurück. FRISCH AUF! steigerte sich in der Abwehr und zwang die Gastgeber zu langen Angriffen. Sebastian Heymann musste zu diesem Zeitpunkt schon passen, denn er war bei einem Tempogegenstoß mit dem linken Knöchel umgeknickt. Göppinger Ballgewinne führten zu eigenen Tempogegenstößen wie den, den Marcel Schiller in der 27. Minute zum 13:16 verwandelte. In die Pause ging es mit 15:17.

Ab Beginn der zweiten Halbzeit nahm RNL-Spielmacher Andy Schmid die Verantwortung in seine Hände. Er traf entweder selbst oder setzte Kreisläufer Jannik Kohlbacher unnachahmlich in Szene. Schon nach vier Minuten war die Führung beim 19:18 wieder in RNL-Hand. Nach dem 19:19-Ausgleich durch Tim Kneule profitierten die Gastgeber von einer eigenen Überzahl und trafen zweimal ins leere Tor von FRISCH AUF!. Beim Stand von 21:19 zogen die FRISCH AUF!-Verantwortlichen zum zweiten Mal den grünen Karton. Erneut konnte FRISCH AUF! im Anschluss besser agieren und glich durch Kresimir Kozina zum 21:21 (38.) aus. Dann aber steigerten sich die Löwen nochmals und ihr Keeper Mikael Appelgren parierte gleich reihenweise Rückraumwürfe der Grün-Weißen. Schnell stand es 26:21 (45.) und das Spiel war vorentschieden. Nach der dritten FRISCH AUF!-Auszeit gelang noch einmal eine Verkürzung auf 26:22, aber anschließend häuften sich die technische Fehler im Göppinger Angriffsspiel erheblich. Zudem blieb erneut eine eigene Überzahlsituation ungenutzt. Die Rhein-Neckar Löwen verwöhnten nun ihr Publikum mit großer Spielfreude und sehenswerten Treffern. Die Rhein-Neckar Löwen bauten so ihre Führung bis auf 31:23 aus. Immerhin kämpfte FRISCH AUF! weiterhin vorne und hinten. Kresimir Kozina war jetzt mehrfach erfolgreich. So hielt sich das Ergebnis in Grenzen. Am Ende hieß es 33:27.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Glückwunsch an die Rhein-Neckar Löwen zu einem am Ende natürlich verdienten Sieg. Ich habe eine gute erste Halbzeit von uns gesehen, auch mit erfolgreichem Tempohandball. Auf jede Abwehrumstellung der RNL haben wir gute Antworten gefunden. In der zweiten Halbzeit haben uns dann die Zeitstrafen wehgetan, vor allem weil uns die Ballsicherheit gefehlt hat und wir dann Treffer ins leere Tor bekommen haben. Wir haben immerhin gute Hinweise bekommen, wo wir für die kommende Saison ansetzen müssen."

Rhein-Neckar Löwen - FRISCH AUF! 33:27 (15:17)

RNL: Appelgren (1.-55.), Adanir (55.-60.); Schmid 12/5, Lipovina 1, Sigurdsson 6, Röller, Radivojevic, Abutovic, Mensah Larsen 2, Fäth 3, Groetzki 2, Taleski, Guardiola, Kohlbacher 7.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-45.), Prost (45.-60.); Kneule 4, Ritterbach, Heymann 1, Bagersted, Peric, Sliskovic 3, Sörensen, Schiller 5/2, Rentschler 2, Schöngarth 2, Zelenovic 4, Kozina 6.

Strafen: 4/4.

Zuschauer: 8015.

Schiedsrichter: Geipel / Helbig.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.10.2019 18:30
2.Handball-Bundesliga, 09.Spieltag
  
VfL Gummersbach - HSG Krefeld 0 : 0
  
SG BBM Bietigheim - TUS N.-Lübbecke 0 : 0
19.10.2019 19:30
2.Handball-Bundesliga, 09.Spieltag
  
TuS Ferndorf - TSV Bayer Dormagen 0 : 0
  
ThSV Eisenach - HSV Hamburg 0 : 0
19.10.2019 20:00
2.Handball-Bundesliga, 09.Spieltag
  
HSG Konstanz - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.10.2019 14:03:09
Legende: ungespielt laufend gespielt