FRISCH AUF! stellt vor: Urh Kastelic

Foto: Verein

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

FRISCH AUF! stellt in den kommenden Wochen seine Neuzugänge vor und blickt dabei auch ein wenig hinter die Kulissen. Die kleine Serie beginnt mit Torwart Urh Kastelic, in diesem Sommer sicherlich der wichtigste Transfer der Grün-Weißen.

Der aktuelle slowenische Nationaltorwart kommt vom kroatischen Meister RK Zagreb, für den er zwei Jahre lang gespielt hat. Neben den Titeln in Kroatien und der Champions League-Erfahrung mit Zagreb weist der 23 Jahre junge Keeper auch schon wichtige Einsätze in der Handball-Nationalmannschaft Sloweniens auf, mit der er im Jahr 2017 die Bronzemedaille bei der Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich gewann. Mit der slowenischen Jugend-Nationalmannschaft hatte er zuvor bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 in China Gold geholt.

Geboren in Brezice nahe der kroatischen Grenze, erlernte Urh Kastelic das Handballspielen im nahegelegenen Krsko. Von dort wechselte er als 16-Jähriger nach Celje, um fortan beim slowenischen Topverein RK Celje weiter ausgebildet zu werden und auf das dortige Sportgymnasium zu gehen. Bald spielte er im Zweifachspielrecht auch in Erwachsenenmannschaften von Partnervereinen und mit dem Abitur in der Tasche zog es ihn – spielrechtlich über eine Ausleihe arrangiert – zu RK Branik Maribor. Der Handballverein in Maribor ist einer der besten slowenischen Klubs hinter Celje und Velenje, und zudem konnte Urh in Maribor sein Vorhaben, an der dortigen Universität ein Studium zu beginnen, mit der frühen Handballkarriere verbinden. Inzwischen steht der zukünftige FRISCH AUF!-Torwart kurz vor dem Abschluss seines Marketingstudiums, das er im Fernstudium aus Zagreb weiterbetrieben hat. Mit 23 Jahren Nationalspieler sein und ein akademisches Studium absolviert zu haben, das hört sich nach einem guten Plan für die eigene Karriereplanung samt erfolgreicher Umsetzung an.

Aus der Familie berichtet Urh Kastelic von einer engen Bindung, wozu der gute Kontakt zum drei Jahre älteren Bruder und zur eigenen Zwillingsschwester beiträgt. Seinen eigenen Familienstand gibt der sympathische Slowene mit „ledig“ an, ohne sich dabei tiefer in die Karten blicken zu lassen. Da passt natürlich gleich die Frage nach den Hobbies dazu. Die Antwort von Urh darauf fällt allerdings typisch aus: „Handball, Handball und nochmal Handball. Neben dem Training und den eigenen Spielen schaue ich mir im TV und im Internet alle Handballspiele an, die ich finden kann.“ Gemeint sind damit natürlich Erstligaspiele und höherklassige internationale Spiele sowie Videos zur Vorbereitung auf die anstehenden Gegner. Im Urlaub hat Urh Kastelic immerhin mal den Ball für einige Wochen zur Seite gelegt. Die Familie hat ein Appartement in der Nähe von Zadar in Kroatien, und dort hat er auch den Sommerurlaub 2019 verbracht.

Mit seiner Körpergröße von 2,01 m stellt Urh Kastelic eine imposante Erscheinung dar. Sein Torwartspiel ist geprägt von diesen Vorzügen, wobei er in den ersten Trainingseinheiten bei FRISCH AUF! auch gezeigt hat, dass er trotz dieser Körperabmessung erstaunlich beweglich ist. Aufgrund der unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen, aufgrund der Torwarttechnik und auch aufgrund der bekannten Stärken wird er sich mit dem bisherigen FRISCH AUF!-Torwart Daniel Rebmann gut ergänzen, gerade weil sich beide auch in einigen torwarttechnischen Eigenschaften unterscheiden. Freuen können sich darüber hinaus die Konterspieler der Grün-Weißen, denn seine Pässe bei den Abwürfen sind gestochen scharf. Zum bisherigen FRISCH AUF!-Torwart Primoz Prost, dessen Nachfolger er quasi wird, pflegt Urh Kastelic einen guten Kontakt: „Ich kenne Primoz schon lange aus der slowenischen Nationalmannschaft. Er ist ein guter Typ und wir verstehen uns prima. Nach der Anfrage von FRISCH AUF! war er mein erster Ansprechpartner und ich habe mir alle wichtigen Informationen über FRISCH AUF! und über Göppingen von ihm geholt.“

So schlecht können die Infos und Tipps von Primoz Prost an Urh Kastelic nicht gewesen sein, denn der Nationalmannschaftsnachfolger entschied sich recht schnell zu einem Wechsel nach Göppingen und in die deutsche Bundesliga. Die Zusage erfolgte allerdings nur unter einer Bedingung. Urh Kastelic war es sehr wichtig, dass er einen guten Torwarttrainer zur Seite hat. Alexander Voronstov hat bereits in der vergangenen Saison dafür gesorgt, dass Daniel Rebmann eine großen Schritt nach vorne gemacht hat und Primoz Prost eine gute Abschiedssaison bei FRISCH AUF! gespielt hat. Nun nimmt der ehemalige russische Spitzentorwart, der inzwischen längst Deutscher ist und in frühen Jahren den deutschen Nationaltorwart Johannes Bitter geprägt hat, Urh Kastelic unter seine Fittiche. Mit dem 25-jährigen Daniel Rebmann und dem 23-jährigen Urh Kastelic hat FRISCH AUF! sicherlich eines der jüngsten Torwart-Gespanne der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, aber sehr zur Freude der FRISCH AUF!-Fans auch ein Torwart-Duo mit tollen Perspektiven!

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

22.08.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
HSG Nordhorn-Lingen - Bergischer HC 0 : 0
  
SC Magdeburg - HBW Balingen/Weilstetten 0 : 0
  
HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.08.2019 08:20:02
Legende: ungespielt laufend gespielt