GWD gewinnt gegen Leipzig

Foto: Lächler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach der Niederlage am Vortag, konnte sich GWD Minden im Spiel um Platz 3 des Spielothek Cups gegen den SC DHfK Leipzig durchsetzen und mit 41:40 gewinnen. In einem hochinteressanten Spiel, welches am Ende sogar ins Siebenmeterwerfen ging, behielt Minden das bessere Ende für sich.

Die Begegnung startete sehr ausgeglichen. Erst nach vier Minuten konnte Rechtsaußen Kevin Gulliksen (s. Foto) die Grün-Weißen in Führung bringen. Auch in der Folge blieb das Spiel ausgeglichen. Jedoch konnte die Carstens Sieben mit Tempogegenstößen und einem guten Tempospiel mit 8:6 und später 10:8 in Führung gehen. JEdoch sorgte ein starker Franz Semper auf der Gegenseite immer wieder für den Anschluss, sodass die Leipziger in der 23. Spielminute die Führung für sich gewinnen konnten. Wieder ist es ein Norweger, dieses Mal Christoffer Rambo, der mit seinem Tor zum 13:14 den kurzen Negativlauf der Mindener beendet. Die Schlussminuten der ersten Hälfte gestalten sich wie der Beginn des Spiels sehr ausgeglichen, sodass es zur Pause ein leistungsgerechtes 17:17-Unentschieden gibt.

Den besseren Start nach der Pause erwischten die Mindener. Sie nutzten ihre Überzahlsituation und konnten durch Tore des starken Kevin Gulliksen und Marian Michalczik auf 20:17 davon ziehen. Doch auch Leipzig konnte sein Überzahlspiel gekonnt nutzen und sich erneut herankämpfen. Das Spiel gewann zunehmend an Intensität, was die Emotionen auf beiden Seiten hochkochen ließen. Die Begegnung blieb auch in der Schlussphase spannend. Ein starker Joel Birlehm, der in den letzten zehn Minuten für Jens Vortmann ins Leipziger Tor kam, stellt die Offensive der Grün-Weißen auf eine harte Probe und ermöglichte seiner Mannschaft so den Ausgleich zum 30:30 Zwischenstand in der 54. Spielminute. Eine erneute zwei Tore-Führung konnten die Grün-Weißen nicht über die Zeit retten und so stand es nach 60 gespielten Minuten 33:33.

Es folgte ein packendes 7-Meter-Werfen, in welchem Minden am Ende die Oberhand behielt. Nach Treffern von Christoffer Rambo, Kevin Gulliksen und Marian Michalczik scheiterte Savvas Savvas an Joel Birlehm, Mats Korte verwandelte. Das Spiel blieb aber aufgrund einer Parade von Espen Christensen offen. Das Siebenmeterwerfen ging in die Verlängerung und alle Schützen verwandelten, bis Leipzig im insgesamt neunten Versuch an Malte Semisch scheiterte und Savvas Savvas beim erneuten Duell mit Joel Birlehm als Sieger hervorging und das Spiel mit seinem Treffer zum 41:40 für GWD Minden entscheiden konnte.

Frank Carstens: „Das Spiel war ein sehr wertvolles Vorbereitungsspiel für uns. Beide Mannschaften waren von den Niederlagen am Vortag frustriert und so war es sehr intensiv. An den Schwachstellen von gestern wurde gut gearbeitet. Vor allem mit der Kreisabwehr bin ich beide Tage sehr zufrieden gewesen.“

Torschützen GWD: Christoffer Rambo (13), Kevin Gulliksen (12), Marian Michalczik (7), Mats Korte (3), Juri Knorr (2), Lucas Meister (1), Justus Richtzenhain (1), Savvas Savvas (1), Simon Strakeljahn (1).

Im Tor: Espen Christensen (1.-60. Minute, 10 Paraden), Malte Semisch (im Siebenmeterwerfen).

Spielfilm: 5:3 (5.), 7:6 (10.), 10:8 (15.), 12:11 (20.), 13:15 (25.), 17:17 (30.), 21:18 (35.), 24:23 (40.), 25:24 (45.), 29:28 (50.), 31:30 (55.), 33:33 (60.), 41:40 (Endstand)

Strafminuten: Justus Richtzenhain (16./43.), Savvas Savvas (28.), Lucas Meister (36.)

Schiedsrichter: Lucas Hellbusch und Darnel Jansen

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.09.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 06.Spieltag
  
Bergischer HC - THW Kiel 0 : 0
  
TVB 1898 Stuttgart - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
  
FA Göppingen - TSV GWD Minden 0 : 0
  
HBW Balingen/Weilstetten - HSG Wetzlar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.09.2019 22:35:29
Legende: ungespielt laufend gespielt