Gallier treten beim SCM an

Foto: Heinz Zaunbrecher

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Donnerstagabend ist endlich soweit: Die Gallier starten beim SC Magdeburg in das Abenteuer LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. In der GETEC Arena trifft der HBW Balingen-Weilstetten gleich auf eine Mannschaft, die von den Experten sicher zu Recht zum Favoritenkreis der 1. Liga gezählt wird.

Spielbeginn ist um 19 Uhr. Die Partie steht unter der Leitung der beiden Unparteiischen Julian Köppel und Denis Regner (Darmstadt / Nieder-Olm).

Das erste Pflichtspiel im Rahmen des Erstrundenturniers gegen die HSG Wetzlar am vergangenen Wochenende, war für den ein oder anderen schon ziemlich ernüchternd. Der Wetzlarer 36:28-Erfolg war hochverdient und stand nie in Frage. Die Mannschaft war sich darüber im Klaren, was die HSG für ein Kaliber ist und trotzdem hatten sich alle etwas mehr ausgerechnet. „Wir haben deutlich gesehen, wo wir noch Defizite haben und wo wir noch anpacken müssen,“ erklärte Geschäftsführer Wolfgang Strobel, dass jetzt jeder wisse, was die Gallier in der Liga erwartet. Er sah in der Anfangsphase auch viel Nervosität, gerade bei Torhüter Mike Jensen. In der zweiten Halbzeit habe er die etwas ablegen und ein paar Paraden zeigen können. Die werden die Gallier dringend brauchen, um über den Tempogegenstoß zu einfachen Toren zu kommen.

Wie man einfache Tore macht, hat der SC Magdeburg im Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in Göttingen gezeigt. In zwei Spielen haben die Grün-Roten 87(!) Tore erzielt. Das Halbfinale gegen den Northeim HC hat der SCM mit 41:26 gewonnen und das Finale gegen Zweitligaabsteiger Hagen war mit 46:17 sogar noch deutlicher. Auch wenn die Spiele kein Maßstab sind, haben sie doch gezeigt, mit welchem Tempo und welcher Passgenauigkeit der SCM zu Werke geht und sie haben in aller Deutlichkeit unterstrichen, dass die Magdeburger Ziele haben. „Wir möchten in zwei Final Four‘s stehen und einen Titel holen. Ob im Pokal, im EHF-Cup oder in der Meisterschaft, ist eigentlich egal,“ hat Mannschaftskapitän Christian O´Sullivan die Saisonziele formuliert, die sich das Team selbst gesteckt hat. „Ich merke, dass die Mannschaft hungrig ist, sie spürt, was sie für Möglichkeiten hat. Ich bin auch ein Fan davon, ambitionierte Ziele zu erreichen. Das Ziel Titelgewinn und Champions League-Quali in der letzten Saison haben wir nicht erreicht. Wir versuchen es dieses Jahr wieder“, ergänzte Chef-Coach Bennet „Benno“ Wiegert und unterstreicht damit die Aussage von SCM-Legende Stefan Kretschmar der meinte: „Die Teams, die bisher ein Abonnement auf die Champions League hatten, können sich warm anziehen.“

„Wir freuen uns, nach Zwei-Jähriger Abstinenz wieder in solchen Hallen, wie der GETEC Arena spielen zu dürfen. Magdeburg ist eine Mannschaft, die Jahr für Jahr gut aus den Startlöchern kommt, aber wir fahren guten Mutes dorthin“, ist die Vorfreude bei Balingens Chef-Trainer Jens Bürkle riesig. Viel mehr freut sich aber noch sein spanischer Spielmacher, Juan de la Peña. „Ich freue mich unheimlich, auf das Spiel in Magdeburg. Das ist einfach geil. Ich habe dort fast zwei Jahre gespielt und ich habe gehört, dass die Halle fast ausverkauft ist,“ fiebert der 23-Jährige dem Donnerstagabend regelrecht entgegen und er will in der GETEC Arena sein Können schon deutlich unter Beweis stellen. Dass es nicht einfach wird, weiß er, aber „wir sind der Außenseiter und haben nichts zu verlieren. Vielleicht können wir eine Überraschung schaffen“, hält er nichts davon, die Punkte schon im Vorfeld zu verschenken.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.09.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 06.Spieltag
  
Bergischer HC - THW Kiel 0 : 0
  
TVB 1898 Stuttgart - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
  
FA Göppingen - TSV GWD Minden 0 : 0
  
HBW Balingen/Weilstetten - HSG Wetzlar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.09.2019 03:00:03
Legende: ungespielt laufend gespielt