Hamm ist Gast im letzten Heimspiel

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TV 05/07 Hüttenberg empfängt am Samstagabend, 19.30 Uhr, den ASV Hamm-Westfalen zum Spitzenspiel der 2. Handball-Bundesliga. Beide Teams sind aktuell in guter Verfassung.

Blickt man auf die Leistungsdaten der vergangenen fünf Partien, zeigt sich folgendes Bild: In der Tabelle stände der ASV Hamm-Westfalen an der Spitze, die Mittelhessen folgen auf Platz 4. In vier der letzten fünf Partien konnte die Mannschaft von Frederick Griesbach punkten, so will sie es auch diesen Samstag tun. In einem vom Datum sehr speziellen Heimspiel.

Es wird das Letzte der Dekade sein, in einem Jahrzehnt mit Highlights und Tiefschlägen, Ups und Downs. Dazu hat der TV Hüttenberg bereits ein Video präsentiert, mit Meilensteinen der vergangenen Jahre seit 2010. Darin drei Aufstiege, Siege in der „stärksten Liga der Welt", Kempa-Tricks und auch Neuanfänge in der 3. Liga.
Hüttenberg als Stolperstein

Nach dem Heimsieg gegen den HC Elbflorenz in der Vorwoche (32:27) folgt nun eine weitere hohe Hürde für den TVH. Erfreulich für den 30-jährigen Trainer dabei, dass die Personalsituation sich etwas entspannt. So sind Mubenzem, Stegefelt und auch Zintel wieder vermehrt leistungsfähig. „Es wäre auch ein Traum, dass Tobi Hahn in diesem Jahr noch ein Spiel bestreiten kann, da müssen wir aber abwarten".

Auch sportlich sieht der Coach eine Verbesserung in den letzten Wochen, dennoch soll noch eine Schippe draufgelegt werden. „Wir haben in den Spielen gegen die direkte Konkurrenz zuletzt gepunktet und ich denke, dass jeder gesehen hat, dass es uns Spaß macht, die Partien zu gewinnen", so Griesbach.
Hamm reist als Favorit an

Die Gäste aus Hamm stehen punktgleich mit den Teams aus Essen und Coburg an der Tabellenspitze und können sich aktuell Hoffnungen machen, im letzten Jahr unter Kay Rothenpieler den Aufstieg in die Handball-Bundesliga zu meistern. Auf diesem Weg will der TVH ein Stolperstein darstellen. Mit den eigenen Fans in der Halle – im letzten Heimspiel dieses Jahrzehnts. Tickets gibt es in der Geschäftsstelle sowie online und an der Abendkasse.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

31.01.2020 19:30
2.Handball-Bundesliga, 19. Spieltag
  
VfL Gummersbach - VfL Lübeck-Schwartau 0 : 0
  
TUS N.-Lübbecke - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.01.2020 12:28:20
Legende: ungespielt laufend gespielt