Gelungener WM-Autakt für U21

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit Auftaktgegner Argentinien hatte Deutschland wie erwartet keine einfache Aufgabe zu Beginn der U21-WM im spanischen Pontevedra zu bewältigen. In einer temporeichen ersten Halbzeit hatte die DHB-Auswahl überwiegend die Nase vorne, konnte sich gegen die Südamerikaner aber nie richtig absetzen.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigte die Mannschaft von Martin Heuberger (s. Foto) noch einige Unstimmigkeiten in der Deckung und auch Till Klimpke fand nur schwer ins Spiel. „Wir standen im Zentrum nicht so kompakt und haben es nicht geschafft, die einfachen Durchbrüche der Argentinier zu unterbinden. Da hat uns anfangs noch der Biss gefehlt“, erklärt sich Abwehrchef Joshua Thiele die Deckungsschwierigkeiten in der Anfangsphase.

Beim Stand von 8:10 zückte Heuberger die grüne Karte und stellte seinen Angriff um: Lukas Stutzke unterstützte den bis dato stark aufspielenden Hendrik Schreiber und sorgte für Druck und einfache Tore. Max Mohs hielt nach seiner Einwechslung Ende der ersten Halbzeit die Argentinier mit seinen vier Paraden auf Abstand, sodass es mit einer 17:16-Führung für Deutschland in die Kabinen ging. „In der ersten Halbzeit haben wir schlecht gearbeitet. Vor allen Dingen hatten wir in der Deckung keine Bereitschaft gehabt, den Nebenmännern zu helfen, da war keine Kooperationsleistung“, zeigt sich Martin Heuberger unzufrieden mit der Abwehrleistung seines Teams in der ersten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wirkte das DHB-Team jedoch wie ausgewechselt und zeigte seine bekannte Stärke: Durch eine gefestigte Deckungsarbeit kamen sie immer wieder über schnelle Gegenstoß-Tore zum Erfolg. Max Mohs hielt den Kasten dicht und ließ in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff nur drei Tore zu. Argentinien spielte sichtlich verunsichert und zeigte nur noch vereinzelt erfolgreich ausgespielte Aktionen. Nach 45 Minuten führte Deutschland beim 29:19 bereits mit zehn Toren.

Martin Heuberger erwartete bis zum Abpfiff eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft, die bis zum Schluss nicht nachließ und den Vorsprung bis zum Schluss auf 18 Tore (!) ausbaute. „Das war in der zweiten Halbzeit eine tolle Mannschaftsleistung, in der sich jeder Spieler gut eingebracht und auch fast jeder Spieler in die Torschützenliste eingetragen hat“, lobt Heuberger sein Team. Zum Auftakt verbucht das DHB-Team einen 43:25-Kantersieg und führt nach dem ersten Spieltag dank des Torverhältnisses Gruppe D an. „Das war ein deutlicher Sieg, den wir jetzt aber sicher nicht überbewerten werden“, sagt Martin Heuberger.

Im Vorfeld der Partie Deutschland gegen Argentinien haben Dänemark und Island die ersten beiden Spiele in Gruppe D gewonnen. Dänemark erzielte in der letzten Sekunde in einem hochdramatischen Spiel den Siegestreffer zum 32:31 gegen Norwegen. Island hingegen hatte keine große Mühe und besiegte Underdog Chile mit 26:19.

Bereits am morgigen Dienstag, 17. Juli, erwartet das DHB-Team um 18 Uhr (Live auf Eurosport) das Topspiel gegen Dänemark.

Deutschland – Argentinien 43:25 (17:16):

Deutschland: Max Mohs (Elbflorenz Dresden), Till Klimpke (HSG Wetzlar); Dimitri Ignatow (MT Melsungen/4), Max Staar (TSV GWD Minden/2), Jannek Klein (Eulen Ludwigshafen/2), Eloy Morante-Maldonado (TSV Bayer Dormagen/9), Max Neuhaus (Eulen Ludwigshafen/2), Hendrik Schreiber (HSG Wetzlar/TV Hüttenberg/7), Sebastian Heymann (FA Göppingen/4), Lukas Stutzke (Bergischer HC/4), Fin Backs (MT Melsungen/3), Tim Matthes (Füchse Berlin/3), Mattis Michel (TuS Ferndorf/2), Joshua Thiele (TSV Hannover-Burgdorf/1), Marcel Timm (HSC 2000 Coburg)

Die geplanten Sendezeiten bei Eurosport 1 (Stand: 15. Juli 2019 / kurzfristige Änderungen möglich):

Mittwoch, 17. Juli, 17:45 Uhr LIVE: Dänemark - Deutschland, Vorrunde Gruppe D
Mittwoch, 17. Juli, 19:50 Uhr LIVE: Chile - Norwegen, Vorrunde Gruppe D
Donnerstag, 18. Juli, 20:50 Uhr LIVE: Tunesien - Spanien, Vorrunde Gruppe A
Freitag, 19. Juli, 20:25 Uhr zeitversetzt: Deutschland - Chile, Vorrunde Gruppe D
Samstag, 20. Juli, 17:45 Uhr LIVE: Island - Dänemark, Vorrunde Gruppe D
Samstag, 20. Juli, 19:45 Uhr LIVE: Norwegen - Deutschland, Vorrunde Gruppe D
Sonntag, 21. Juli, 20:45 Uhr LIVE: Spanien – Japan, Vorrunde Gruppe A
Montag, 22. Juli, 13:45 Uhr LIVE: Deutschland - Island, Vorrunde Gruppe D
Montag, 22. Juli, 20:45 Uhr LIVE: Slowenien - Spanien, Vorrunde Gruppe A
Mittwoch, 24. Juli, 18:30 Uhr LIVE: Achtelfinale
Mittwoch, 24. Juli, 20:45 Uhr LIVE: Achtelfinale
Donnerstag, 25. Juli, 18:30 Uhr LIVE: Viertelfinale
Donnerstag, 25. Juli, 20:45 Uhr LIVE: Viertelfinale
Samstag, 28. Juli, 00:00 Uhr zeitversetzt: 1. Halbfinale
Sonntag, 28. Juli, 00:45 Uhr zeitversetzt: 2. Halbfinale
Sonntag, 28. Juli, 13:45 Uhr LIVE: Spiel um Platz 3
Sonntag, 28. Juli, 16:15 Uhr LIVE: Finale

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren