TV Neuhausen holt Drittligaass vom VfL Pfullingen

(Foto: Verein)

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Er spielte lange in der Jugend der JSG Echaz-Erms, trug in der dritten Liga Verantwortung für Neuhausen und Pfullingen. Jetzt kommt Felix Stahl (Foto, 2. von rechts) zurück – schon ab der Rückrunde.

Es ist ein wahrer Wechselknaller unterm Hofbühl, der nicht nur das Ermstal erzittern lässt, sondern fast schon den Weihnachtsmann samt seines Rentiergespanns aus der Umlaufbahn fegt: Felix Stahl wechselt vom Drittligisten VfL Pfullingen zurück zum TV Neuhausen in die Württembergliga – und das mit sofortiger Wirkung. „Am 11. Januar ist er spielberechtigt, gerade rechtzeitig zum ersten Spiel gegen Remshalden“, verdeutlicht Neuhausens Teammanager Benjamin Schweizer. Denn Stahl ist wegen seines Wechsels zunächst vier Wochen nicht spielberechtigt – weniger schlimm über die Winterpause. Schnell ging es trotzdem: Am Montag noch bat Stahl an der Echaz um Vertragsauflösung, am Dienstag unterschrieb er bereits an der Erms, trainierte am Abend schon mit.

„Das waren knapp 24 Stunden“, blickt Stahl auf das irre Tempo zurück. Schweizer erklärt, weshalb es am Ende so flott ging: „Wir hatten mit Felix ohnehin schon wegen nächster Saison Kontakt. Dann hat sich diese Option eben aufgetan.“ Dem Teammanager ist es aber wichtig zu betonen, dass die Aktion in Absprache mit dem VfL Pfullingen geschah: „Das war natürlich kein Abwerben von unserer Seite. Schließlich haben wir mit Pfullingen nicht zuletzt wegen der Jugend eine besondere Verflechtung.“

Der 21-jährige Stahl verstärkt die Neuhäuser im Rückraum gewaltig. Der hoch aufgeschossene Linkshänder gibt, so formuliert es Schweizer, „uns mehr Varianten im Rückraum.“ Auch Stahl selbst freut sich auf die Rückkehr untern Hofbühl. Er sagt aber auch, dass er enorm von der Erfahrung in der dritten Liga profitiert hat. Doch schlussendlich hatte Stahl in letzter Zeit in Pfullingen zu wenig Spielzeit. Einen Umstand, den TVN-Trainer Markus Bühner durchaus nachvollziehen kann: „Als junger Spieler willst du auf der Platte stehen. Und das kann er jetzt bei uns.“ Stahl erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2020/2021. Das Ziel für die Rückrunde ist derweil klar: „Wir wollen frühzeitig Platz sechs sichern. Und zwischen vier und sechs sollte alles möglich sein“, betonen Stahl und Schweizer unisono.

buxx

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

19.01.2020 17:00
Verbandsliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
MTV Braunschweig II - HSV Warberg/Lelm 0 : 0
Oberliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
HF Helmstedt-Büddenstedt - SF Söhre 0 : 0
Verbandsliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
HSG Rhumetal - SG Börde Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.01.2020 12:31:25
Legende: ungespielt laufend gespielt