25
Mi, Nov
20 New Articles

Söhre überrennt die SG Börde

Foto: Verein

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das war ein Oberligaauftakt nach Maß. Mit 39:19 haben die Sportfreunde der SG Börde im Derby nicht den Hauch einer Chance gelassen. Das Team von Trainer Sven Lakenmacher dominierte von Beginn an das Spiel, spielte attraktiven Tempohandball und sicherte sich gegen den harmlos agierenden Aufsteiger aus dem Ostkreis die ersten Punkte der Oberligasaison.

Das mit großer Spannung erwartete Oberliga Derby zwischen Söhre und der SG Börde wurde diesmal eine sehr einseitige Angelegenheit. Die Gäste erzielten zwar den ersten Treffer der Partie und gingen mit 1:0 in Führung, konnten das Spiel aber nur kurzzeitig offen gestalten. Tim Alex, Neuzugang vom MTV Braunschweig, glich mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für die Sportfreunde zum 2:2 aus. Danach übernahm Söhre komplett das Kommando. Nach fünf Minuten führten die Hausherren durch Treffer von Niklas Ihmann und zweimal Yannik Ihmann mit 5:2. Der Vorsprung wurde nun kontinuierlich ausgebaut. Der Spielfilm ging über 7:4, 12:5 und 16:6. Den letzten Treffer in Halbzeit eins erzielte ein weiterer Neuzugang der Sportfreunde. Johannes Kellner traf mit einem sehenswerten Doppelten-Kempa Trick zum Halbzeitstand von 19:9. Das Spiel war quasi schon nach der Hälfte der Spielzeit entschieden.

Söhre hielt das Tempo auch zu Beginn von Durchgang zwei weiterhin extrem hoch. Die ersatzgeschwächten Gäste hatten heute nichts entgegenzusetzen um den Söhrer Angriffswirbel zu stören. Nach einem Frustfoul von Moritz Büchner sah dieser in Minute sechsunddreißig die rote Karte und schwächte so sein Team weiter. Mittlerweile hatte Söhre den Vorsprung auf elf Tore ausgebaut und führte mit 22:11. Aus einer von Philipp Klein und Finn Meiners gut organisierten Deckung kam Söhre nun immer wieder über Gegenstöße zu einfachen Torerfolgen. Nach 40 Spielminuten stand es 25:13. Söhres Kreisläufer Norman Kordas wurde immer stärker und erzielte fünfzehn Minuten vor Ende der Partie mit seinem fünften Treffer das 29:15 für seine Farben. Durch sehenswerte Treffer von Lukas Range über Rechtsaußen und Alex Thiel aus dem linken Rückraum, stand es 10 Minuten vor Ende der Partie 34:17 für die Heimmannschaft. Den letzten Treffer der Partie markierte dann Johannes Kellner zum viel umjubelten 39:19.

Bester Torschütze heute war Yannik Ihmann mit 10 Treffern. In Summe aber war es eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung, bei der heute auch die beiden Torhüter Pacci Kinzel und Jan Koob zu gefallen wussten und in Summe drei Strafwürfe der Gäste vereiteln konnten. Man darf aber sicher dieses Ergebnis nicht überbewerten, da die SG Börde einen rabenschwarzen Tag erwischte und sich sicher im Lauf der Saison steigern wird. Das nächste Punktspiel für die Sportfreunde ist erst am 25.10.2020.

Hierbei trifft das Team auf die HSG Plesse Hardenberg, bei dem Söhres Ex-Keeper Lennart Gees das Tor hütet. Anpfiff in der Steinberghalle ist um 17:00Uhr. Kartenbestellungen gibt es aufgrund der aktuellen Corona Situation weiterhin nur online über den Link auf unserer die Homepage.

Söhre spielte in folgender Besetzung
Pascal Kinzel (TW), Jan Koob (TW), Yannik Ihmann (10), Johannes Kellner (7), Niklas Ihmann (6), Norman Kordas (6), Alexander Thiel (4), Lukas Range (3), Tim Alex (2), Finn Meiners (1), Philipp Klein, Julius Bartels, Jan Philipp Naß und Christian Klaproth.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren