Gastgeber automatisch Titelfavorit?

Foto: Archiv

Weltmeisterschaft
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gestern haben beide Gastgeber der WM ihre ersten Spiele hinter sich gebracht. Beide siegten erwartungsgemäß recht hoch gegen Teams, die nicht den Anspruch haben, um den Titel mit zu kämpfen. Deutschland gewann sicher mit 30:19 gegen Korea und erfüllte seine Pflicht.

Daraufhin lobten die Medien in Deutschland das DHB-Team schon wieder übermäßig und fielen in Euphorie, was die Titelchancen betrifft. Am gestrigen Abend fegten die Dänen das Team aus Chile aus der Halle (39:16) und zeigten vornehmlich in der 1. Hälfte Powerhandball (Halbzeit 22:4) erster Güte.
Beide Teams stellten eine gute Abwehr und hatten in ihrer Nummer 1 im Tor (Wolff 56% und Landin 71% gehaltene Bälle) einen sicheren Rückhalt. Ebenso überzeugten die Mannschaften beide durch Kampfgeist und die Güte ihrer Bank.

Und doch gab es Unterschiede. Während die Dänen ihr Konterspiel konsequent nutzten, um Tore zu erzielen, haderte man im deutschen Team mit vielen vergebenen Chancen im Gegenstoß. Außerdem spielte der Rückraum aus Dänemark überzeugender und druckvoller. So erzielten Hansen, Olsen, Oris, Lauge und Markussen zusammen 18 Tore (46%), während die Herren Fäth, Semper, Weinhold, Drux und Böhm 8 Tore erzielten (26%). Auch machte der Aufbau der Dänen den besseren Eindruck. Aber auch die Dänen hatten partiell Schwächen in der Abwehrmitte gegen einen guten Kreisangriff der Chilenen und gewannen die 2. Hälfte, bedingt durch Auswechselungen und die hohe Führung  „nur“ 17:12.

Man könnte die Analyse noch viel weiter treiben, dazu bleibt aber auf Grund der Vielzahl der Spiele nicht viel Zeit.

Doch ist klar, daß beide Gastgeber zum Kreis der Favoriten zählen, wobei die Dänen m.E. einen Tick besser aufgestellt sind (RM, RL, Ausnahme RR). Aber auch die deutsche Mannschaft zählt natürlich, zumal daheim, zum Favoritenkreis. Das jeweils erste Spiel beider Mannschaften kann noch nicht hergenommen werden, um die Chancen zu bewerten, den Titel letztendlich zu holen. Also warten wir ab, was die Gastgeber gegen härtere Konkurrenten zeigen und liebe Medien in Deutschland etwas mehr Demut ist angebracht.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

20.03.2019 19:00
EHF Champions League, Achtelfinale
  
Rhein-Neckar Löwen I - HBC Nantes 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.03.2019 04:49:09
Legende: ungespielt laufend gespielt